Zielgruppe

Das Berthold-Martin-Haus bietet eine vollstationäre Betreuung und Behandlung für junge Menschen mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Dazu gehören Magersucht, Bulimie, Phobien, Schulängste, Zwangsstörungen, Borderline-Persönlichkeitsstörungen, Depressionen, Angst- und Kontaktstörungen, Mutismus, histrionische Störungen, PC-Sucht, Schulabsentismus oder Pubertätskrisen. Als Sekundärsymptomatik kann eine Adipositas vorliegen.

In der Intensiv- und Regelwohngruppe liegt das Betreuungsalter zwischen 12 und 20 Jahren. Je nach Eintrittsalter und Schweregrad der Erkrankung ist eine Betreuung in Ausnahmefällen bis zum 23. Lebensjahr möglich. In der Verselbständigungsgruppe liegt das Betreuungsalter zwischen 17 und 23 Jahren. In Ausnahmefällen ist in der Verselbständigungsgruppe eine Betreuung bis zum 27. Lebensjahr möglich. Die Gruppen sind gemischtgeschlechtlich zusammengesetzt.

Nicht Aufnehmen können wir junge Menschen mit psychotischen Erkrankungen, Drogenproblemen, dissozialen Auffälligkeiten und akuter Suizidalität.

DSC_9507