Essen und Verpflegung

Von Montag bis Freitag wird die Gruppe von der Gießener Zentralküche des Trägervereins mit Mittagessen versorgt. Dies beinhaltet auch die Berücksichtigung von besonderen Anforderungen wie bspw. kaloriendefinierte Portionen, Diätpläne, vegetarische und vegane Kost.

Die Ökotrophologin und die Mitarbeiter der Zentralküche berücksichtigen die Bedürfnisse der Jugendlichen bei der Speiseplangestaltung der Küche. Dies geschieht durch Rückmeldebögen, die die Jugendlichen regelmäßig ausfüllen. Das Ziel ist eine ausgewogene, abwechslungsreiche und nährstoffreiche Ernährung. Sämtliche Saucen, Dressings und Suppen werden ausschließlich mit frischen Zutaten zubereitet und Fertigprodukte werden weitgehend vermieden.

Samstags, sonntags und feiertags kochen die jungen Menschen mit den pädagogischen Fachkräften gemeinsam. Die jungen Menschen sind unter Anleitung für den Einkauf zuständig.

Für Frühstück und Abendessen kaufen die jungen Menschen abwechselnd selbst ein.

Das Berthold-Martin-Haus nimmt an der Aktion „Donnerstag ist Veggietag“ vom Vegetarierbund Deutschland e. V. (VEBU) teil.

DSC_9521